• Dr. Stefanie Puckett

Die „Grauzone“ des Konsents - Aus dem Playbook für intelligente Kollaboration von Gebhard Borck


Konsententscheidungen können Gruppendruck fördern. Einzelne gehen entweder mit oder stellen sich dagegen. Borck differenziert in seinem Buch „Die selbstwirksame Organisation“ eine Grauzone des Konsents aus, die Entscheidungsfindung lebendiger und ehrlicher machen kann.

Das Buch „Die selbstwirksame Organisation“ rechnet in spielerischer Art und Weise mit der klassischen Betriebslehre ab und bietet einen anderen Blickwinkel auf zeitgemäßes, vernünftiges Wirtschaften. Erfrischend ist so auch die Idee, Konsent in Stufen zu betrachten, auf denen die Beteiligten auch wirklich stehen können. Mit Handsymbolen wird dies zu einer Anregung, sich differenzierter und auch toleranter mit Entscheidungen und ihren Prozessen auseinander zu setzen.

Die einzelnen Stufen und Handsymbole lassen sich der Tabelle unten entnehmen (mit freundlicher Genehmigung des Autors entnommen Borck, 2020).

Die an der Entscheidungsfindung Beteiligten beziehen mit einem von sechs Symbolen Stellung. So gibt sich ein differenziertes Bild der Meinungen im Raum, das Wege öffnet, das Thema nochmals intensiver und zielgerichteter zu betrachten.



Quellen:

Borck, G. (2020). Die selbstwirksame Organisation. Das Playbook für intelligente Kollaboration. BusinessVillage.


#Konsent #TeamEntscheidungen #agileorganisation #Changemanagement #selbstmanagement #Selbstführung #autonometeams #scrumteam #agileteams #scrummaster #agilecoach

35 views

©2019 by Agile Through Culture. Proudly created with Wix.com

  • LinkedIn
  • Instagram
  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon